Die OPERNWERKSTATT gibt dem Publikum die Gelegenheit, an einer Bühnenprobe zu einer bevorstehenden Premiere der Deutschen Oper Berlin teilzunehmen und zu erleben, wie eine Inszenierung erarbeitet wird. Im Anschluss an die jeweils ca. 90-minütige Probe erläutern Mitglieder des Produktions-Teams Werk, künstlerische Umsetzung und musikalische Besonderheiten der Inszenierung. weiter...

Die Veranstaltungsreihe BACKSTAGE ermöglicht (Ein)Blicke hinter die Kulissen einer Neu-Inszenierung und bietet spannende Begegnungen und Werkstattgespräche mit Mitgliedern des Produktionsteams. weiter...

 

Als Mitglied der Arbeitskreise Ballett und Tanz und Musiktheater erhält man u. a. die Gelegenheit, an Bühnenproben der drei großen Opernhäuser und des Staatsballetts Berlin teilzunehmen. Beim Arbeitskreis Schauspiel liegt der Schwerpunkt auf gemeinsamen Vorstellungsbesuchen mit anschließender Diskussionsrunde, zum Beispiel mit dem Regisseur oder dem Dramaturgen der Inszenierung. weiter...

 

Als Mitglied der TG Berlin haben Sie die Möglichkeit, Freikarten für attraktive Kulturangebote zu gewinnen. Viel Glück!
Jetzt teilnehmen

Spielplan

Spielplan

Unser Spielplan 10/17 ist erschienen

Unseren gedruckten Spielplan können Sie sich hier als PDF herunterladen oder bei uns bestellen: per E-Mail oder telefonisch unter
030/212 963 00.

 

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hat die TheaterGemeinde Berlin eine reich bebilderte Festschrift herausgegeben […]

Folgen Sie uns auf Facebook

Kulturpartner

IK & die vielen anderen: schafft diese Welt das? Arbeiten von Mark Swysen

Botanischer Garten Berlin

Kunstausstellung im Botanischen Garten und Museum Berlin

Der belgische Künstler Mark Swysen zeigt in einer Einzelausstellung Ergebnisse seines im April begonnenen „Artist in Residence“-Aufenthalts im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin.
Der (...)Lesen

 

Aktuelle Rezensionen

Veranstaltungstipp

Klaus Hoffmann

Bar jeder Vernunft

Mangelnden Sinn für Ironie kann man Klaus Hoffmann garantiert nicht vorwerfen. Auf der Bühne amüsiert er sich zum Beispiel gern über die Spitznamen, die man ihm im Laufe seiner 40-jährigen Karriere schon angeheftet hat: „Die singende Wärmflasche“, „Botschafter für (...)Lesen