Bau von zwei neuen Theaterpuppen

Am 21. März 1995 wurde das Puppentheater-Museum Berlin eröffnet.
Heute beherbergt es eine der kulturhistorisch bedeutendsten Sammlungen zum Thema Puppentheater mit über 23.000 Exponaten aus fünf Jahrhunderten. Die Theaterfiguren der Sammlung stammen aus Europa und Asien. Einen Schwerpunkt der Sammlung bildet die Puppentheater-Geschichte Berlins.

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens unterstützt die TheaterGemeinde Berlin im Rahmen ihrer Kultursponsoring-Aktivitäten das Puppentheater-Museum beim Bau von zwei neuen Theaterpuppen. Die Puppen werden speziell zu diesem Anlass vom Figurenbildner Günter Weinhold aus Lindenholz geschnitzt. Im Gegensatz zu sonst üblichen Theaterfiguren erhalten sie bewegliche Kiefer wie Bauchredner-Puppen. Die Kostümbildnerin Barbara Weinhold wird die Figuren in heutigem Stil einkleiden.

Spielplan

Spielplan

Unser Spielplan 07/18 ist erschienen

Unseren gedruckten Spielplan können Sie sich hier als PDF herunterladen oder bei uns bestellen: per E-Mail oder telefonisch unter
030/212 963 00.

 

Als Mitglied der TG Berlin haben Sie die Möglichkeit, Freikarten für attraktive Kulturangebote zu gewinnen. Viel Glück!
Jetzt teilnehmen

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hat die TheaterGemeinde Berlin eine reich bebilderte Festschrift herausgegeben […]

Folgen Sie uns auf Facebook

Kulturpartner

Skulpturensammlung im Bode-Museum

Bode-Museum

Die Skulpturensammlung gehört weltweit zu den größten Sammlungen für ältere Plastik. Sie beherbergt Bildwerke vom frühen Mittelalter bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert. Ein Sammlungsschwerpunkt liegt auf italienischen Skulpturen. Hauptwerke italienischer Plastik wie die (...)Lesen

 

Aktuelle Rezensionen