Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

muSa Michelle Mattiuzzi, Abolition Garden, Aquarell auf Papier, 2021 © Studio Musa Michelle Mattiuzzi.
muSa Michelle Mattiuzzi, Abolition Garden, Aquarell auf Papier, 2021 © Studio Musa Michelle Mattiuzzi.
Museen

TRANSITION EXHIBITION

Kunsthaus Dahlem

EINE KRITISCHE BEFRAGUNG DES KOLONIALEN ERBES DER SAMMLUNG VON KARL SCHMIDT-ROTTLUFF
im Kunsthaus Dahlem

18. Dezember 2021 – 20. März 2022

Karl Schmidt-Rottluff besaß eine Sammlung von 100 Werken aus über 20 Regionen der Welt. Diese wird nun erstmalig und in einem kritischen Dialog mit zeitgenössischen künstlerischen Positionen in der Ausstellung »Transition Exhibition«gezeigt.
Die Kuratorin Paz Guevara hat zeitgenössische Künstler:innen eingeladen, sich mit den Werken und ihrer kolonialen Geschichte auseinanderzusetzen. Ihre künstlerischen Interventionen versuchen koloniale Kontinuitäten in der Sammlungspräsentation zu problematisieren und zu verlernen und möchten Anknüpfungspunkte für neue Narrationen und Handlungsansätze bieten.

Mit Werken von Ruth Buchanan, Mariana Castillo Deball, Lizza May David, Marina Dubia, Haytham El-Wardany, Manuela García Aldana, Lisa Hilli, Satch Hoyt, Saba Innab, Keiko Kimoto, muSa Michelle Mattiuzzi, Nnenna Onuoha, Gabriel Rossell Santillán und Hank Willis Thomas, sowie von einst bekannten Künstler:innen
 

Kunsthaus Dahlem
Käuzchensteig 8
14195 Berlin

Öffnungszeiten
Mi–Mo 11–17 Uhr

KULTURplus Vorteil: ermäßigter Eintrittspreis + das ermäßigte Kombiticket mit dem Brücke-Museum