Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

Henrike Naumann, Einstürzende Reichsbauten, 2021, Ausstellungsansicht, Kunsthaus Dahlem 2021. Foto: Moritz Jekat; courtesy Henrike Naumann & KOW Berlin
Henrike Naumann, Einstürzende Reichsbauten, 2021, Ausstellungsansicht, Kunsthaus Dahlem 2021. Foto: Moritz Jekat; courtesy Henrike Naumann & KOW Berlin
Museen

HENRIKE NAUMANN: EINSTÜRZENDE REICHSBAUTEN

Kunsthaus Dahlem

Mit Henrike Naumann bespielt (bis 28. November 2021) eine Künstlerin das Kunsthaus Dahlem, welche die Kunstzeitschrift Monopol 2019 auf Platz elf der hundert wichtigsten Akteur:nnen im Kunstbetrieb listete und von der die Süddeutsche Zeitung schrieb, sie sei aktuell eine der spannendsten zeitgenössischen Künstlerinnen.

Im ehemaligen Staatsatelier des NS-Bildhauers Arno Breker inszeniert Henrike Naumann ein privat anmutendes Interieur, für das unter anderem die Gestaltung des Empfangssaals von Adolf Hitlers Residenz auf dem Obersalzberg Pate stand. Originalmöbel aus dem ehemaligen Haus der Deutschen Kunst, heute Haus der Kunst in München, mischen sich mit aus zweiter Hand erworbenen Einrichtungsgegenständen zu einer Installation, die vor allem Fragen dazu aufwirft, wie politische und gesellschaftliche Realitäten den privaten Raum durchdringen.

Zum »Soft-Opening« der Ausstellung am Sonntag, dem 8. August 2021, bei freiem Eintritt zwischen 11 und 18 Uhr, sind Sie herzlich eingeladen. Um 16 Uhr wird Henrike Naumann am Eröffnungstag ihr neues, im Distanz-Verlag erschienenes Buch zur Ausstellung vorstellen.


 

Kunsthaus Dahlem
Käuzchensteig 8
14195 Berlin

Öffnungszeiten
Mi–Mo 11–17 Uhr

KULTURplus Vorteil: ermäßigter Eintrittspreis + das ermäßigte Kombiticket mit dem Brücke-Museum