Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

Voyager.Die unendliche Reise©UMA-Vision2
Voyager.Die unendliche Reise©UMA-Vision2
Museen

»Voyager – Die unendliche Reise«

Zeiss-Großplanetarium

Kein menschengemachtes Objekt ist bisher so weit ins All vorgedrungen wie die Raumsonde Voyager 1: derzeit ist sie mehr als 23 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt. Im Spätsommer 1977 starteten die beiden Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 von Cape Canaveral in den Weltraum und veranschaulichen seitdem die Erkenntnisse von seinerzeit unbekannten Regionen unseres Sonnensystems: den Riesenplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und schließlich Neptun, den Voyager 2 im Jahr 1989 passierte, zwölf Jahre nach ihrem Start.
Die vielfach ausgezeichnete Fulldome-Produktion »Voyager – Die unendliche Reise« begleitet die beiden Raumsonden Voyager 1 und 2 auf ihren unglaublichen Reisen und offenbart die Erkenntnisse von bisher völlig unbekannten Regionen unseres Kosmos. Die Originalproduktion wurde von den Fulldome-Spezialist:innen des Produktionsstudios UMA Vision in Kiev entwickelt und wird nun erstmalig in Berlin zu sehen sein. Die Stiftung Planetarium Berlin ergänzte die Produktion um einen eigens entwickelten Live-Teil, in dem auch auf die neuesten Erkenntnisse heutiger Raumsonden im Bereich des äußeren Sonnensystems eingegangen wird.

»Noch nie zuvor ist ein Objekt in den interstellaren Raum eingetreten. Die Raumsonden erweitern unser Wissen über den Weltraum enorm. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dank unserer ukrainischen Kolleg:innen  unsere Besucher:innen auf diese spannenden Missionen mitnehmen können. Die Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg ist in der Raumfahrt unentbehrlich«, so Tim Florian Horn, Vorstand der Stiftung Planetarium Berlin und Direktor des Zeiss-Großplanetariums.
Die NASA-Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 sind bereits seit 45 Jahren unterwegs und die vermutlich bekanntesten Raumsonden der Menschheit. Mit an Bord: ein goldener Gruß von der Erde. Die beiden Raumsonden tragen jeweils eine goldene Schallplatte mit sich, auf der Töne und Bilder der Erde zu finden sind – eine Grußbotschaft an eine eventuelle außerirdische Intelligenz.

Die faszinierende Reise der beiden Raumsonden ist ab dem 13. Oktober regelmäßig in einer 360° Fulldome-Produktion im Planetariumssaal des Zeiss-Großplanetariums zu erleben. Über das Fremd­sprachen­­­­­­­­system wird die Produktion über Kopfhörer auch auf Ukrainisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch und Tschechisch zu hören sein, der Live-Teil findet auf Deutsch statt. Aufwendige Visualisierungen nehmen die Besucher:innen der Veranstaltung mit in die äußeren Bereiche unseres Sonnensystems.

 

 

Zeiss-Großplanetarium
Prenzlauer Allee 80
10405 Berlin

KULTURplus Vorteil: Kategorie Wissen, Familie und Unterhaltung 2 € Ermäßigung und Kategorie Unterhaltung Spezial 4 € Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis (Sonderveranstaltungen teilweise ausgenommen)