Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

Mona Hatoum, Remains of the day, 2016 – 2018, © Mona Hatoum, Foto / Photo: © White Cube (Kitmin Lee)
Mona Hatoum, Remains of the day, 2016 – 2018, © Mona Hatoum, Foto / Photo: © White Cube (Kitmin Lee)
Museen

Mona Hatoum

Georg Kolbe Museum

Mona Hatoums umfangreiches Werk macht die Fragilität der menschlichen Existenz im Zuge gesellschaftlichen Wandels in Form von Skulpturen, Installationen, Videoarbeiten, Performances und Papierarbeiten erfahrbar. Obwohl die Arbeiten mit ihrer klaren Formensprache und den glänzenden Oberflächen industrieller Materialien von der reduzierten Ästhetik der Minimal Art beeinflusst sind, spielen das Performative und, eng damit verbunden, der Bezug zum Körper eine zentrale Rolle.

Hatoums intensive Beschäftigung mit Themen wie Migration, Exil und staatlicher Kontrolle ist untrennbar mit ihrer Biografie verwoben: Die im Libanon geborene Künstlerin lebt seit ihrer durch den Ausbruch des Bürgerkriegs im Libanon verhinderten Rückreise in London. Heute lebt und arbeitet die Künstlerin neben London in Berlin und zählt zu den einflussreichsten Künstler:innen ihrer Generation. In raumgreifenden skulpturalen Installationen verwendet sie elementare Formen, die einerseits Ordnung und Stabilität suggerieren und andererseits das Potential eines plötzlichen Zusammenbruchs in sich tragen. Eine Gratwanderung zwischen Stabilität und Kollaps, Vertrautem und Unbehaglichem, Schönheit und Schrecken unternehmend liefern sie einen Kommentar zu den widerstreitenden Gefühlen und Situationen, denen die menschliche Psyche in einer durch machtpolitische Konflikte geprägten Gegenwart ausgesetzt ist.

 https://georg-kolbe-museum.de/programm/ausstellungen/mona-hatoum/

Ausstellungsdauer: 15. September 2022 – 8. Januar 2023

Georg Kolbe Museum
Sensburger Allee 25
14055 Berlin

Öffnungszeiten
Täglich 10–18 Uhr

KULTURplus Vorteil: ermäßigter Eintrittspreis