Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

Ohne Titel, 1947/1948 © The Estate of André Thomkins / Stefan Altenburger Photography Zürich
Ohne Titel, 1947/1948 © The Estate of André Thomkins / Stefan Altenburger Photography Zürich
Museen

Kopfarbeit – Handarbeit, Tag und Nacht - André Thomkins (1930–1985)

Sammlung Scharf-Gerstenberg

18.03.2022 bis 24.07.2022

„nie reime, da kann akademie rein“ – „Dogma I am God“ – den Palindromen von André Thomkins (1930 – 1985) wohnt ein Prinzip der Spiegelung inne, an dem sich auch ein wichtiger Teil seines bildnerischen Werks orientiert. In Anknüpfung an die Ideen des Surrealismus, schuf der Schweizer Maler, Zeichner und Dichter Werke, in denen es spielerisch um den abbildhaften Bezug zwischen einem „hier“ und einem „dort“ geht. Mit Witz und raffinierter technischer Erfinderlust legt André Thomkins die Realität aufs Kreuz und ist zugleich ihr feiner Deuter.

Frei nach dem Titel eines programmatischen Werkes von André Thomkins ist „Kopfarbeit – Handarbeit, Tag und Nacht“ mit rund 170 Zeichnungen und Aquarellen, Gemälden und Objekten die erste museale Überblicksschau des Künstlers in Berlin nach über 30 Jahren.

 

Sammlung Scharf-Gerstenberg
Schloßstraße 70
14059 Berlin

Öffnungszeiten
Di-Fr 10-18 Uhr
Sa,So 11-18 Uhr

KULTURplus Vorteil: 50% Ermäßigung auf den Eintrittspreis (Kombiticket, gilt auch für Museum Berggruen)