Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

Hans Uhlmann, Figuren, 1950, Stiftung Rolf Horn an der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, Schleswig. Foto: Claudia Dannenberg, © 2022 VG Bild-Kunst, Bonn
Hans Uhlmann, Figuren, 1950, Stiftung Rolf Horn an der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, Schleswig. Foto: Claudia Dannenberg, © 2022 VG Bild-Kunst, Bonn
Museen

RAUMLINEATUREN – GRAFIK VON HANS UHLMANN 1933–1960

Kunsthaus Dahlem

4. April – 19. Juni 2022

Mit Hans Uhlmann (1900–1975) würdigt das Kunsthaus Dahlem einen der prominentesten Künstler der Bundesrepublik nach 1945. Die Ausstellung konzentriert sich auf das weniger bekannte grafische Werk des Bildhauers, dessen Skulpturen nach wie vor im öffentlichen Raum präsent sind. Anhand von Zeichnungen und Skizzen, die größtenteils aus der Stiftung Rolf Horn stammen, wird sein künstlerischer Werdegang anschaulich – von linearen Zeichnungen der 1930er-Jahre über semi-figurative Grafik der 1940er-Jahre bis hin zur geometrischen Abstraktion nach 1950.
Anlass für diese Werkschau ist die Veröffentlichung von Hans Uhlmanns Gefängnistagebüchern aus der NS-Zeit, die gleichermaßen intimes Zeugnis einer quälenden Hafterfahrung wie zentrales Moment seiner künstlerischen Entwicklung sind.

Sonntag, 3. April 2022

11:00–18:00 Uhr: Soft-Opening
16:00 Uhr:           Grußworte und Einführung
Es sprechen:
Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa
Christina Feilchenfeldt, Vorstandsvorsitzende Stiftung Rolf Horn an der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Schloss Gottorf
Uta Kuhl, Vorstandsmitglied und Kuratorin der Stiftung Rolf Horn an der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Schloss Gottorf
Dorothea Schöne, Künstlerische Leiterin Kunsthaus Dahlem

 

Kunsthaus Dahlem
Käuzchensteig 8
14195 Berlin

Öffnungszeiten
Mi–Mo 11–17 Uhr

KULTURplus Vorteil: ermäßigter Eintrittspreis + das ermäßigte Kombiticket mit dem Brücke-Museum