Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

© rbb/Thorsten Jander, Puppenbauer Norman Schneider
© rbb/Thorsten Jander, Puppenbauer Norman Schneider
Museen

Neue „Pittiplatsch“ – Folgen (rbb)

Filmmuseum Potsdam

Samstag, 23.11.2019 um 15 Uhr

Premiere in Anwesenheit der Puppenspieler*innen und des Filmteams

Begleitend zur neuen Familienausstellung „Mit dem Sandmann auf Zeitreise“im Filmmuseum Potsdam

(bis 30.12.2020)

Am 22.11.2019 wird „Unser Sandmännchen“ 60 Jahre alt. Zum runden Geburtstag des beliebten Traumbringers hat der Rundfunk Berlin-Brandenburg eine Sandmann-Dokumentation und 13 neue „Pittiplatsch“ – Folgen produziert.

Samstag, 23.11.2019 um 15:00 Uhr (Wiederholung am So, 24.11.19 um 15:00 Uhr ohne Gäste)

Premiere: Fünf neue „Pittiplatsch“-Folgen, TRIKK 17-Animationsraum GmbH im Auftrag des rbb

In Anwesenheit der Puppenspieler Christian Sengewald, Susi Claus, Martin Paas, des Filmteams und Anja Hagemeier, Leiterin der Abt. Familie und Kinder(rbb)

Im Sommer entstanden 13 neue „Pittiplatsch“-Folgen mit dem frechen Kobold, der Ente Schnatterinchen und dem Hund Moppi. Das beliebte Trio hat Generationen von Kindern mit über 500 Abendgrußgeschichten ins Bett begleitet. Pittiplatsch sorgt mit seiner unbedarften Art für jede Menge Chaos. Die schlaue Ente Schnatterinchen versucht immer wieder Ordnung herzustellen und der zottelige Hund Moppi will am liebsten nur essen und seine Ruhe haben.

Gespielt und gesprochen werden die Figuren von Christian Sengewald als Pitti, Susi Claus als Schnatterinchen und Martin Paas als Moppi. Fünf der 13 Folgen werden als Premiere im Filmmuseum Potsdam gezeigt.

Ab dem 26.11.19 sind die Folgen im „Sandmännchen“ zu sehen (im rbb Fernsehen, KIKA und MDR)

 

Filmmuseum Potsdam
Marstall, Breite Str. 1A
14467 Potsdam

Öffnunszeiten
Ausstellungen: Di–So 10–18 Uhr
Kino: Di–So 17, 19 Uhr und Do–Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino: Sa, So 15 Uhr

KULTURplus Vorteil: ermäßigter Eintritt für Kinokarten und Kombiticket Dauer- und Sonderausstellung Filmmuseum