Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

Norm und Form, Tasttrommel, Foto: Vincent Dino Zimmer, Lea Sonder
Norm und Form, Tasttrommel, Foto: Vincent Dino Zimmer, Lea Sonder
Museen

Das temporary bauhaus-archiv öffnet wieder mit „Norm und Form“

the temporary bauhaus-archiv

Seit dem 6. Juni 2021 ist auch das temporary bauhaus-archiv endlich wieder für das Publikum geöffnet. Nachdem die Eröffnung von „Norm und Form“ Corona-bedingt rein digital stattfinden musste, kann die Ausstellung nun endlich besucht werden.

Im Rechercheprojekt „Norm und Form“ ist das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung der Frage nachgegangen, wie Normen durch Gestaltung geprägt werden. Das Publikum ist eingeladen, die Ergebnisse in der Ausstellung zu besichtigen und zu hinterfragen. Verschiedene Online-Angebote und eine Gesprächsreihe führen den Dialog mit der Öffentlichkeit fort.

„Norm und Form“ stellt Kunstprojekte vor, die Design-Klassiker wie den Plastikstuhl „Monobloc“ oder die „Universalschere“ auf ihre Brauchbarkeit für unterschiedliche Körperformen untersuchen oder Kleidung von und für blinde und sehende Menschen entwerfen. „Norm und Form“ zeigt auch die Normen auf, nach denen der öffentliche Raum und viele Ausstellungen gestaltet werden. Wie sähe ein inklusives Museum aus? Was ist der Sinn von Tastobjekten in Ausstellungen? Und nicht zuletzt: Welches Menschenbild hatte eigentlich das Bauhaus? „Norm und Form“ hat mehr Fragen als Antworten gefunden und lädt mit jeder Ausstellungsstation zum Mitmachen, Ausprobieren und Diskutieren ein.  

Norm und Form. Design für alle?
Bis 31. Juli 2021

Montag–Samstag, 10–18 Uhr
Eintritt frei
Bitte beachten Sie die aktuellen Regelungen zum Ausstellungsbesuch.

In Kooperation mit form Magazin.

the temporary bauhaus-archiv
museum für gestaltung
Knesebeckstr. 1-2
10623 Berlin

Öffnungszeiten
Mo-Sa 10-18 Uhr
Eintritt frei

KULTURplus Vorteil: Sonderkonditionen bei Veranstaltungen