Einfach mehr Kultur erleben. Mit dem Kulturservice der TheaterGemeinde Berlin

Kundenservice Mo bis Fr 9–17 Uhr

030 21 29 63 00

Max Kaus, Liegende Frau mit Katze, 1921, Öl auf Leinwand, Brücke-Museum © VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: Nick Ash
Max Kaus, Liegende Frau mit Katze, 1921, Öl auf Leinwand, Brücke-Museum © VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: Nick Ash
Museen

Brücke Museum: Max Kaus. Unter Freunden

Brücke-Museum

Das Brücke-Museum in Berlin-Dahlem nimmt am Freitag, den 15. Mai 2020 seinen Publikumsbetrieb wieder auf und eröffnet zugleich die neue Ausstellung Max Kaus. Unter Freunden.

Zum Schutz der Besucher*innen und Mitarbeiter*innen werden ab diesem Tag Einlassbeschränkungen und Abstandsregelungen eingeführt.
Das Hygienekonzept wurde entsprechend der aktuellen Situation überarbeitet. Bitte informieren Sie sich auf der Website www.bruecke-museum.de über die aktuellen Öffnungszeiten.

In der Ausstellung Max Kaus. Unter Freunden werden Werke des Berliner Künstlers Max Kaus (1891–1977) gezeigt, der mit den Brücke-Künstlern befreundet war und in engem Austausch mit ihnen stand. Die Ausstellung würdigt die großzügige Schenkung von Sigrid Kaus. Sie überließ dem Brücke-Museum in den letzten zwei Jahren 20 Gemälde aus allen Werkphasen des Künstlers. Gezeigt werden Gemälde, Druckgrafiken und Aquarelle aus den Jahren 1911 bis 1975, von Kaus’ expressionistisch geprägten Frühwerk bis zu seinem zur Abstraktion neigenden Spätwerk.
Dabei werden Themen beleuchtet, die Kaus mit den Brücke-Künstlern verband, wie etwa das Motiv der Badenden oder die künstlerische Weiterentwicklung der Drucktechnik Lithografie.
Einige Werke in der Ausstellung sind zum ersten Mal öffentlich zugänglich und ermöglichen so einen neuen Blick auf den Künstler.

Ausstellung: Max Kaus. Unter Freunden Laufzeit: Ab 15. Mai 2020.!

Bitte informieren Sie sich auf der Website www.bruecke-museum.de über die aktuellen Öffnungszeiten.

Brücke-Museum
Bussardsteig 9
14195 Berlin

Öffnunszeiten
Mi–Mo 11–17 Uhr

KULTURplus Vorteil: ermäßigter Eintrittspreis + das ermäßigte Kombiticket mit dem Kunsthaus Dahlem.