Mehr Kunst als Werbung. Das DDR-Filmplakat 1945-1990

Filmmuseum Potsdam

Eröffnung der Foyerausstellung

Donnerstag, 08.03.2018 um 19:30 Uhr

Eröffnung der Ausstellung durch Dorett Molitor, Sammlungsleiterin
Dr. Ralf Schenk, Vorstand DEFA-Stiftung 

In Anwesenheit von Detlef Helmbold und den Grafikern Roswitha und Erhard Grüttner, Otto Kummert, Stephan Velten, Heinz Handschick, Anneliese und Hans-Eberhard Ernst

Zwischen 1945 und 1990 wurden von über 400 Grafikern rund 6.400 Plakate für Filme geschaffen, die in der Sowjetischen Besatzungszone bzw. in der DDR ihre Aufführung erlebten. Dabei kamen unterschiedlichste grafische Techniken zur Anwendung, das gesamte Stilrepertoire der Moderne wurde adaptiert. Die Ausstellung gibt einen Überblick über diese visuelle Vielfalt. Von ihrem Reichtum können sich Cineasten und Kunstliebhaber gleichermaßen begeistern lassen. Die Ausstellung wurde von Detlef Helmbold kuratiert, der selbst von 1986 bis 1990 beim Progress-Filmverleih als Grafiker tätig war und ab den 1990er Jahren freiberuflich über 50 Filmplakate schuf. Sein parallel zur Ausstellung erscheinendes Buch versammelt alle DDR-Filmplakate und bettet diese in den grafischen, künstlerischen und gesellschaftspolitischen Kontext ein. 

Die Ausstellung entstand mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung

Kleiner Empfang im Foyer

21:00 Uhr Filmvorführung Treffpunkt Erasmus – Die Kriegsjahre von Werner Klemke
R: Annet Betsalel, D/NL 2015, Dok., 99′, OmU
Ein Dokumentarfilm über Werner Klemke, der im Zweiten Weltkrieg als Besatzungssoldat in Holland, Mitglied einer kleinen Widerstandsgruppe war, die unter persönlichem Risiko jüdische Familien mit gefälschten Papieren versorgte und vor der Deportation bewahrte. Später, als bekannter Buch-Illustrator und Plakatgestalter in der DDR, sprach Werner Klemke nie darüber, denn er fürchtete, als Fälscher und Verräter zu gelten.

Für Mitglieder der TheaterGemeinde:
Kinokarten 5,– € statt 6,– €
Kombiticket Dauer- und Sonderausstellung 6,– € statt 8,– €

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Filmmuseum Potsdam
Marstall, Breite Str. 1A
14467 Potsdam

Telefon: 0331 2 71 81 12
www.filmmuseum-potsdam.de
Ausstellungen: Di–So 10–18 Uhr
Kino: Di–So 17, 19 Uhr und Do- Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino: Sa, So 15 Uhr

 
 

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hat die TheaterGemeinde Berlin eine reich bebilderte Festschrift herausgegeben […]

Als Mitglied der TG Berlin haben Sie die Möglichkeit, Freikarten für attraktive Kulturangebote zu gewinnen. Viel Glück!
Jetzt teilnehmen

Spielplan

Spielplan

Unser Spielplan 07/18 ist erschienen

Unseren gedruckten Spielplan können Sie sich hier als PDF herunterladen oder bei uns bestellen: per E-Mail oder telefonisch unter
030/212 963 00.

 

Folgen Sie uns auf Facebook

Aktuelle Rezensionen