Im Rausch der Farben – Glasuren von Gerda Conitz (1901-1982)

Keramik-Museum Berlin

Eine ganz besondere Stellung nimmt Gerda Conitz in der deutschen Keramik des 20. Jahrhunderts ein.
Weniger für Formen als für ihre beeindruckenden Glasurkreationen.  Zwei bedeutende Manufakturen, für die Gerda Conitz wesentlich und prägend arbeitete, sind die Staatliche Majolika-Manufaktur Karlsruhe von 1928 bis 1932 und die Württembergische Metallwarenfabrik (WMF) von 1936 bis zur Schließung deren Keramikabteilung 1949.
In der 90. Sonderausstellung, die ein knappes Jahr lang in Berlin gezeigt wird, werden ausschließlich Produkte dieser beiden Wirkungsstätten von Gerda Conitz präsentiert.

Ausstellungsdauer: 18.6.2017 bis 21.5.2018 

Für Mitglieder der TheaterGemeinde gilt der ermäßigte Eintrittspreis.

Keramik-Museum Berlin
Schustehrusstraße 13
10585 Berlin

Telefon: 030 3 21 23 22
www.keramik-museum-berlin.de

Öffnungszeiten:
Fr–Mo 13 – 17 Uhr

 
 

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hat die TheaterGemeinde Berlin eine reich bebilderte Festschrift herausgegeben […]

Spielplan

Spielplan

Unser Spielplan 01/18 ist erschienen

Unseren gedruckten Spielplan können Sie sich hier als PDF herunterladen oder bei uns bestellen: per E-Mail oder telefonisch unter
030/212 963 00.

 

Folgen Sie uns auf Facebook

Aktuelle Rezensionen

Inszenierung

Renaissance Theater

Nichts gegen Amateurtheater, bewahre. Aber natürlich steigert es die Qualitätserwartung nicht gerade, wenn zu Vorstellungsbeginn der Regisseur der „Evangelischen Ernst-Reuter-Platz Gemeinde Theatergruppe“ (kurz: EERPGT) vors Publikum tritt und nervös haspelnd die (...)Lesen